AP = apothekenpflichtig 

Sinupret forte

Informationen zum Produkt: Sinupret forte
Artikel-Nr. (PZN) 08625596
Anbieter Bionorica SE
Inhalt 100 St / N3
Darr.: Überzogene Tabletten
AVP* 38,25
Sie sparen 14,25
Preis € 24,00
Artikel verfügbar
  • Kassenrezept¹
    Preis: 5,00
  • Zuzahlungsbefreit²
    Preis: 0,00
  • Privatrezept
    Preis: 24,00
  • Selbstzahler
    Preis: 24,00
Anzahl
+
Preis pro 1 St: 0,24 €
Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl.
Versandkosten

Sinupret forte Preis → € 24,00

In unserer Versandapotheke Juvalis kaufen Sie Sinupret forte von Bionorica SE heute mit 37% Preisvorteil gegenüber AVP*.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


Sinupret forte Dragees


Die Sinupret forte Dragees können zur unterstützenden, natürlichen Behandlung von Schnupfen und Nebenhöhlenentzündungen angewendet werden. Jeder Schnupfen beruht auf einer Reizung oder Entzündung der Nasenschleimhaut. Die Nasenschleimhaut kleidet die gesamte Nasenhöhle aus. Bei einem Schnupfen kommt es häufig zu einem verstärkten Niesreiz und Juckreiz in der Nase. Die Absonderung von Sekret wird verstärkt. Die Nasenatmung wird durch ein Anschwellen der Nasenschleimhaut behindert. Im Rahmen einer Erkältung tritt der Schnupfen häufig zusammen mit Husten und Halsbeschwerden auf. Bei einer Nasennebenhöhlenentzündung kommt es zuerst zu einer deutlich erschwerten Nasenatmung und bei einer länger andauernden Erkrankung zusätzlich zu einem starken Druckgefühl auf den Wangenknochen und den Bereich unterhalb der Augen. Das milchig trübe Nasensekret kann sich nur sehr schwer entleeren, wodurch es zu einer schmerzhaften Spannung kommt.

Die enthaltenen Wirkstoffe


Die Sinupret forte Dragees enthalten eine Kombination der natürlichen Wirkstoffe Enzianwurzel, Holunderblüten, Sauerampferkraut, Eisenkraut und Schlüsselblumenblüten. Die Schlüsselblume ist in der Lage Viren zu bekämpfen, den festsitzenden Schleim zu lösen und Entzündungen zu hemmen. Die Holunderblüten verfügen ebenfalls über schleimlösende Eigenschaften. Das Sauerampferkraut kann die körpereigenen Abwehrkräfte positiv beeinflussen. Das Eisenkraut ist in der Lage die Viren zu bekämpfen und den Schleim zu lösen. Die Enzianwurzel enthält ebenfalls Inhaltsstoffe, denen eine schleimlösende Wirkung nachgesagt wird. Wenn man die Eigenschaften der einzelnen Wirkstoffe zusammennimmt ergibt sich eine Kombination, welche in der Lage ist gleichzeitig den festsitzenden Schleim zu lösen und die eventuell vorhandene Entzündung zu hemmen.

Wirkungsweise der Sinupret forte Dragees



Sinupret forte Inhaltsstoffe
Eisenkraut Pulver
Wirkstoff36 mg
Enzianwurzel Pulver
Wirkstoff12 mg
Holunderblüten Pulver
Wirkstoff36 mg
Primel mit Kelch Pulver
Wirkstoff36 mg
Sauerampferkraut Pulver
Wirkstoff36 mg
Calcium carbonat
Hilfsstoff+
Chlorophyll Pulver 25%
Hilfsstoff+
Dextrin
Hilfsstoff+
Eudragit E 12,5
Hilfsstoff+
Gelatine
Hilfsstoff+
Glucose Sirup
Hilfsstoff2.75 mg
Indigocarmin, Aluminiumsalz
Hilfsstoff+
Kartoffelstärke
Hilfsstoff+
Lactose 1-Wasser
Hilfsstoff48.49 mg
Magnesium oxid, leicht
Hilfsstoff+
Maisstärke
Hilfsstoff+
Montanglycolwachs
Hilfsstoff+
Riboflavin
Hilfsstoff+
Rizinusöl, raffiniert
Hilfsstoff+
Saccharose
Hilfsstoff123.816 mg
Schellack
Hilfsstoff+
Silicium dioxid, hochdispers
Hilfsstoff+
Sorbitol
Hilfsstoff444 µg
Stearinsäure
Hilfsstoff+
Talkum
Hilfsstoff+
Titan dioxid
Hilfsstoff+
Gesamt Kohlenhydrate
Hilfsstoff0.03 BE

(Die aufgeführte Zusammensetzung bezieht sich auf 1 Stück)

Sinupret forte Packungsbeilage
Weitere Informationen zur Einnahme und Dosierung von Sinupret forte sowie zu Risiken und Nebenwirkungen finden Sie hier: Sinupret forte Packungsbeilage
Erfahrung teilen


Sinupret forte Anwendung

    • Das Arzneimittel wird 3-mal täglich (morgens, mittags, abends) unzerkaut mit etwas Flüssigkeit (z. B. einem Glas Wasser) geschluckt.
    • Es kann zum Essen, mit Getränken oder auch unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen werden.
    • Wenn Sie einen empfindlichen Magen haben, sollten Sie das Präparat am besten nach den Mahlzeiten einnehmen.

Gesamtdosis des Produkts:

    • Nehmen Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
    • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
      • Erwachsene und Heranwachsende ab 12 Jahren
        • Einzeldosis: 1 überzogene Tablette
        • Tagesgesamtdosis: 3 überzogene Tabletten (3-mal 1 überzogene Tablette)
     
    • Dauer der Anwendung:
      • Die Dauer der Anwendung beträgt, soweit nicht anders verordnet: 7 – 14 Tage. Falls bis dahin keine Besserung eintritt, suchen Sie bitte einen Arzt auf.
     
    • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben als Sie sollten:
      • Wenn Sie eine größere Menge des Arzneimittels eingenommen haben als Sie sollten, benachrichtigen Sie bitte einen Arzt. Dieser kann über gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen entscheiden. Möglicherweise treten die aufgeführten Nebenwirkungen verstärkt auf.
     
    • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben:
      • Wenn Sie versehentlich einmal zu wenig eingenommen haben oder die Einnahme des Arzneimittels vergessen haben, nehmen Sie beim nächsten Mal nicht etwa die doppelte Menge ein, sondern fahren Sie mit der Einnahme, wie von Ihrem Arzt verordnet oder hier beschrieben, fort.
     
    • Wenn Sie die Einnahme abbrechen:
      • Das Absetzen des Präparates ist in der Regel unbedenklich.
     
    • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Einnahmezeitpunkt des Produkts:

  • morgens, mittags, abends

Wofür wird das Produkt angewendet?

    • Das Präparat ist ein pflanzliches Arzneimittel bei Entzündungen der Nasennebenhöhlen.
    • Das Arzneimittel wird angewendet bei akuten und chronischen Entzündungen der Nasennebenhöhlen.

In welchen Fällen darf das Produkt nicht angewendet werden?

    • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden:
      • Wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Enzianwurzel, Eisenkraut, Gartensauerampferkraut, Holunderblüten, Schlüsselblumenblüten oder einem der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels sind.

Welche Nebenwirkungen können im Einzelfall auftreten?

    • Wie alle Arzneimittel kann das Präparat Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
    • Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:
      • Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
      • Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
      • Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
      • Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
      • Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
      • Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar
    • Bedeutsame Nebenwirkungen oder Zeichen, auf die Sie achten sollten, und Maßnahmen, wenn Sie betroffen sind:
      • Gelegentlich können Magen-Darm-Beschwerden (u. a. Magenschmerzen, Übelkeit) auftreten.
      • Selten kann es zu Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut (Hautausschlag, Hautrötung, Juckreiz) sowie zu schweren allergischen Reaktionen (Lippen-, Zungen- und Rachen- und/oder Kehlkopfschwellung mit Atemwegsverengung (Angioödem), Atemnot, Gesichtsschwellung) kommen.
    • Bei den ersten Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion darf das Arzneimittel nicht nochmals eingenommen werden.
    • Bei Auftreten von Nebenwirkungen sollte das Präparat abgesetzt und ein Arzt aufgesucht werden. Dieser kann über den Schweregrad und gegebenenfalls erforderliche weitere Maßnahmen entscheiden.
    • Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.

Welche Wechselwirkungen können auftreten?

    • Bei Einnahme des Präparates mit anderen Arzneimitteln:
      • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
      • Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind bisher nicht bekannt.

Was muss zusätzlich beachtet werden?

    • Besondere Vorsicht bei der Einnahme des Arzneimittels ist erforderlich:
      • Bei Beschwerden, die länger als 7 – 14 Tage andauern oder periodisch wiederkehren, ist ein Arzt aufzusuchen.
    • Kinder:
      • Das Arzneimittel sollte bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.
      • Es liegen zur Anwendung des Präparates bei Kindern unter 12 Jahren bislang keine ausreichenden Untersuchungen vor.
     
    • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
      • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Was ist bei einer Schwangerschaft und in der Stillzeit zu beachten:

    • Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
    • Wie alle Arzneimittel soll das Arzneimittel in der Schwangerschaft und Stillzeit nur nach sorgfältiger Nutzen-Risiko-Abwägung durch den Arzt angewendet werden.

Warnhinweise Hilfsstoffe:


  • Enthält Fructose, Invertzucker (Honig), Lactitol, Maltitol, Isomaltitol, Saccharose oder Sorbitol. Darf bei Patienten mit erblich bedingter Fructose-Unverträglichkeit nicht angewendet werden.





Datum der Produktinformation: 24.11.2016

¹ Zuzahlung + Mehrkosten für gesetzlich Krankenversicherte bei Vorlage eines gültigen Kassenrezeptes
² Mehrkosten für gesetzlich Krankenversicherte mit Zuzahlungsbefreiung bei Vorlage eines gültigen Kassenrezeptes
Haftungsausschluss:

Diese Hinweise zu den Arzneimitteln beruhen auf den vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) anerkannten Fachinformationen der Pharma-Hersteller, geben diese aber nicht vollständig, sondern nur hinsichtlich besonders wichtiger Informationen wieder. Die Hinweise wollen sachlich informieren und stellen keine Empfehlung oder Bewerbung des Medikaments dar.
Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Hinweise, die wir von Dritten beziehen und zur Anzeige bringen, wird trotz sorgfältigster Bearbeitung keine Haftung übernommen. Die Informationen ersetzen auf keinen Fall die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker. Zu Risiken und Nebenwirkungen beachten Sie bitte stets die Packungsbeilage (sofern aus arzneimittelrechlichen Gründen vorgeschrieben) und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Juvalis → Sinupret forte günstig bestellen

Juvalis, Ihre deutsche Online Apotheke mit mehr als 300 Jahren Apothekentradition hat Sinupret forte 100 St (PZN: 08625596) von Bionorica SE für Sie im Angebot. Die Preise für Sinupret forte in unserer Internetapotheke sind freibleibend. Weitere Informationen über das Arzneimittel lesen Sie in der Packungsbeilage unter folgendem Link: Gebrauchsinformation des Artikels
Mein Warenkorb
Anzahl: 0
Preis EUR: 0,00
Kundenmeinungen
Aktion
Gegen Cellulite
UVP** 15,90
Sie sparen 4,63
100 ml 11,27

Preis pro 100 ml: 11,27 €
inkl. MwSt und zzgl. Versandkosten
Pumpzerstäuber
fruchtig frisch
UVP** 10,00
Sie sparen 3,49
100 ml 6,51

Preis pro 100 ml: 6,51 €
inkl. MwSt und zzgl. Versandkosten
UVP** 8,99
Sie sparen 2,19
1 P 6,80

Preis pro 1 P: 6,80 €
inkl. MwSt und zzgl. Versandkosten
UVP** 6,00
Sie sparen 1,93
200 ml 4,07

Preis pro 100 ml: 2,04 €
inkl. MwSt und zzgl. Versandkosten