Farbtypen – So bestimmen Sie Ihren Farbtyp Frühling, Sommer & Herbst & Winter? Hier stellen wir Ihnen die Farbtypen vor: Finden Sie anhand bestimmter Merkmale heraus, welcher Farbtyp Sie sind und welche Farben zu Ihnen, Ihrer Kleidung und Ihrem Make-up passen.

Typberatung Farbtypen

Farbtypen aus der Stilberatung

Steht mir jetzt das blaue T-Shirt besser oder das rote? Soll ich die braune Shorts kaufen oder die pfirsichfarbene? Männer haben da wohl weniger Probleme, aber Frauen kennen diese Situationen nur allzu gut. Und das zu Recht: Denn unsere Augen haben eine besondere Leuchtkraft, wenn wir das Top mit der bestimmten Farbe tragen. Vielleicht wirkt Ihre Haut auch ein wenig fleckig und unrein, wenn Sie diesen einen Pullover an haben. Woran das liegt, haben Sie bestimmt schon einmal gehört: Jeder Mensch kann gemäß der profesionellen Beauty- und Stilberatung nämlich einem von vier Farbtypen zugeordnet werden. Wissen Sie, zu welchen Farbtyp Sie gehören?

Welche Farbtypen gibt es?

Wir können nicht aus unserer Haut – so sehr sich das manche auch wünschen. Denn unser Farbtyp ist nun einmal genetisch festgelegt. Jeder Mensch, Frauen wie Männer, kann einem bestimmten Typus zugeordnet werden. Grob über den Daumen gepeilt, gibt es vier Grundtypen: Frühlingstyp, Sommertyp, Herbsttyp und Wintertyp. Dieser Farbtypus wird meistens durch die Merkmale Augenfarbe und Teint eines Menschen bestimmt, der sich in der Regel ein Leben lang nicht verändert. Nun lassen sich manche Menschen eindeutig einem dieser vier Farbtypen zuordnen, andere vereinen verschiedene Merkmale in sich.

Mit diesen Merkmalen Ihren Farbtyp bestimmen

Um Ihren persönlichen Farbtyp selbst zu bestimmen, benötigen Sie lediglich einen Spiegel und eine Lampe mit starker Strahlung, am besten eine Vollspektrum-Lampe. Wichtig ist dabei, dass Sie sich vollkommen ungeschminkt vor dem Spiegel platzieren. In einem ersten Durchgang bestimmen Sie selbst nach den aufgeführten Kriterien, welcher Typ Sie sind – natürlich ist es auch hilfreich, wenn Sie sich dabei von einer oder mehrerer Freundinnen beraten lassen. Im zweiten Schritt legen Sie sich verschiedene Farbtücher um den Hals: Im Spiegel können Sie so direkt erkennen, welche Wirkung die einzelnen Farben auf Ihr Gesicht haben.

Frühlingstyp – Farbtyp Frühling

Den Frühlingstyp erkennen Sie an folgenden Merkmalen:

Haare Frühlingstyp

Die Haare des Frühlingstyps sind meistens blond oder hellbraun, teilweise ist auch ein leichter Rotstich erkennbar. Ein Goldton schimmert aber immer hervor. Was das Haare färben betrifft, so sollten Sie silbriges Hellblond, Blauschwarz, Rubin oder dergleichen meiden – Goldbraun, Flachsblond, Goldblond, Karottenrot oder Kupfer stehen Ihnen dafür wunderbar zu Gesicht.

Teint Frühlingstyp

Der Teint des Frühlingstyps ist in der Regel zwar hell oder blass, tendiert aber ins Goldene, was warmtönig wirkt. Oft schimmert die Haut auch in einem zarten Rot. Das gilt auch für die Lippen. Falls Sommersprossen beim Frühlingstyp erkennbar sind, sind diese immer goldig oder bräunlich.

Augenfarbe Frühlingstyp

Am häufigsten haben Frühlingstypen hellgrüne, hellblaue und bernsteinfarbene Augen bis hin zu Olivtönen.

Empfehlenswerte Farben für den Frühlingstyp

Für den Frühlingstyp sind helle Frühlingsfarben äußerst schmeichelhaft: Hummerrot, Lachsrot, Lindgrün, Gold, Apricot, Caramel und andere Pastellfarben stehen Ihnen umwerfend! Ihrem Teint kommen vor allem Honig- und Champagnerfarben sowie Hellbraun zugute und lassen ihn regelrecht erstrahlen.

Vorsicht: Wenn Sie eine Selbstanalyse durchführen, dann könnten Sie den Frühlingstyp mit dem Sommertyp verwechseln!

Sommertyp – Farbtyp Sommer

Den Sommertyp erkennen Sie an folgenden Merkmalen:

Haare Sommertyp

Bei den Haarfarben für den Sommertyp herrschen meist kühle, silbrige und aschige Töne vor.

Teint Sommertyp

Der Sommertyp zählt zu den kalttönigen Hauttypen. Der Teint ist recht blass, eventuell mit einem rosigen Schimmer – darum neigen Sommertypen auch zu Sonnenbränden. Die Sommersprossen beim Sommertyp sind meist gräulich.

Augenfarbe Sommertyp

Die Augenfarbe des Sommertyps ist meist blau, grau oder ein Mix aus beiden, sie kann aber auch bräunlich ausfallen und einen kleinen Graustich enthalten. Wobei die braunäugigen Sommertypen recht selten vorkommen.

Empfehlenswerte Farben für den Sommertyp

Im Kleiderschrank des Sommertyps sollten Taupe, Rosé, Mintgrün, Flieder, Rauchblau und Türkis vorherrschen, doch auch leichte Lila- und Vanille-Töne unterstreichen die zarte Hautfarbe. Auch kühle und pudrige Pastellfarben machen sich recht gut am Sommertyp.

Herbsttyp – Farbtyp Herbst

Den Herbsttyp erkennen Sie an folgenden Merkmalen:

Haare Herbsttyp

Die Haarfarbe des Herbsttyp ist meist rötlich, goldbraun, honigfarben oder gar schwarz gehalten. Wenn sie sich also die Haare färben wollen, dann vermeiden sie kalte Farben wie Blauschwarz, Mahagoni oder Aubergine.

Teint Herbsttyp

Die Hautfarbe des Herbsttyps ist in der Regel hell. Die Palette reicht dabei von weiß und champagnerfarben bis hin zu rosigen oder pfirsichfarbenen Hauttönen. Meistens besitzt dieser Farbtyp Sommersprossen oder Muttermale.

Augenfarbe Herbsttyp

Meist haben die Augen des Sommertyps eine Bernstein-Färbung (goldbraun). Doch auch olivfarbene Nuancen sind hier häufig vertreten.

Empfehlenswerte Farben für den Herbsttyp

Erdtöne und typische Herbstfarben wie Kupferrot, Rostrot, Goldbraun, Beige, Dunkelbraun, Tannengrün, Bordeaux, Khaki, Lila und Senfgelb umschmeicheln die Erscheinung des Herbsttyps.

Achtung: Angeblich kommt der Herbsttyp besonders oft in Bayern vor. Ihr Markenzeichen sind warme Untertöne bei Haut und Haar. Wenn Sommersprossen da sind, sind sie meist rötlich, golden oder bräunlich. Auch einen Sonnenbrand handeln sich die Herbsttypen leichter ein als es ihnen lieb ist.

Wintertyp – Farbtyp Winter

Den Wintertyp erkennen Sie an folgenden Merkmalen:

Haare Wintertyp

Die Haare sind beim Wintertyp sind häufig dunkelbraun, die Nuancen reichen aber auch bis zu einem tiefen Blauschwarz. Aber auch hellbraune Haartypen können vorkommen.

Teint Wintertyp

Beim Herbsttyp handelt es sich wieder um einen kalttönigen Hauttypus, der meist blass und rosig ist oder dunkel und olivfarben.

Augenfarbe Wintertyp

Blau, Blaugrau oder reines Grau sind recht häufige Augenfarben beim Wintertyp, darüber hinaus auch braune bis schwarzbraune Augen mit Blau-Nuancen.

Empfohlene Farben für den Wintertyp

Der Wintertyp darf ruhig zu knalligen und kräftigen Farben greifen. Besonders gut machen sich Schwarz, Weiß, Violett, Silber, Smaragdgrün, Königsblau, Pink und Petrol.

Hinweis: Den Wintertyp gibt es in zwei wesentlichen Varianten: Der Schneewittchen-Typ mit heller Haut, der schwer oder gar nicht braun wird. Und die Typen, die nie einen Sonnenbrand erleiden und sehr braun werden können.

Info zu den Farbtypen

Die jeweiligen Zugehörigkeiten besagen nur, dass die Pigmentierung eines Menschen einer bestimmten Farbpalette angehört. Haben wir diese erst einmal ausfindig gemacht, steht einem strahlenden Aussehen nichts mehr im Weg. Auf Nummer sicher gehen Sie mit einer professionellen Typberatung. Oft bekommt man dort Farbkarten, die einem die Auswahl der richtigen Farben beim Kleider Einkaufen erleichtern. Praktisch: Der Farbfächer passt in die Handtasche und liegt somit immer bereit.

Bild: © Gerhard Seybert – Fotolia.com