32 Hausmittel für schönes Haar Tipps für schönes Haar die wirklich helfen

Glanz und Volumen einfach gemacht – Hausmittel für schönes Haar

Wer will es nicht – strahlend und gesund glänzendes, das dicht wächst und voller Volumen ist?! Leider sieht die Realität oft anders aus. Mit der Zeit wird Haarpracht häufig stumpf, die Haare neigen zum Brechen und können sogar an Farbe verlieren.

Allerdings sind dagegen einige Kräuter und viele andere Wirkstoffe gewachsen, die Sie als Hausmittel für schönes Haar einsetzen können. Bevor wir Ihnen verraten, was wann hilft und was dem Kopfhaar eher schadet als es zu pflegen, hier noch Wissenswertes rund um die Haarpracht.

Ursachen für Haarschäden und was Sie dagegen tun können

Morgens wird es in Form gebracht, abends oftmals nicht von beschwerenden Stylingprodukten befreit. Im Sommer prallt die Sonne darauf, im Winter muss es mit trockener Heizungsluft und frostiger Kälte zurechtkommen – unser Kopfhaar macht im Laufe seines Lebens einiges mit.

Oftmals so viel, dass ihm die Belastung anzusehen ist. Die möglichen Folgen sind Haarbruch, der Verlust von Glanz, Volumen und Farbe. Und das, obwohl viele Menschen gleich ein ganzes Arsenal teurer Shampoos und Conditioner im Duschregal stehen haben.

Diese bringen allerdings wenig, wenn die Ursachen für Haarschäden nicht bekannt und berücksichtigt werden. Bei diesen handelt es sich unter anderem um:

  • Styling: Trocken rubbeln, föhnen, Glätteisen, Haarspray, -gel-, -mousse – die Hitze, Reibung und der Einsatz von verschiedenen Wirkstoffen beim Styling kann das Haar austrocknen, beschweren und belasten. In der Folge wird es struppig und rau und bricht zudem leichter ab. Gehen Sie also so oft wie möglich sanft und schonend mit Ihrem Haar um und verzichten Sie auf aggressive Mittel.
  • Chemikalien: Chlor im Pool, Wasserstoffperoxid beim Blondieren – wenn die Haare mit Chemikalien in Kontakt kommen, können Sie Schaden nehmen. Reduzieren Sie die Kontakte also auf ein Minimum und schützen Sie Ihr Haar wenn möglich.
  • Unterversorgung: Gemüse und „gesunde“ Fette stehen bei Ihnen nicht allzu oft auf dem Speiseplan? Das kann sich im Erscheinungsbild der Haare über kurz oder lang niederschlagen. Achten Sie daher auf eine ausgewogene Ernährung.
  • Genussmittel: Alkohol und Nikotin wirken sich auf den gesamten Organismus aus. Die Haare bilden da keine Ausnahme. Schränken Sie den Konsum ein oder verzichten Sie am besten ganz darauf. Das bringt zwar keine sofort sichtbaren Resultate, Ihre Gesundheit wird es Ihnen jedoch danken und auf lange Sicht auch Ihr Haar.
  • Alter: Mit der Zeit und zunehmendem Alter wird das Haar auf ganz natürliche Weise etwas dünner und verliert an Pigmenten. Dieser Alterungsprozess kann durch schädliche Einflüsse, wie übermäßiges Styling, UV-Strahlung und Genussmittel, allerdings beschleunigt werden.
  • Veranlagung: Manche haben lockiges Haar, andere glattes, einige wünschen sich weniger Volumen, während sich wieder andere über sichtbare Kopfhaut ärgern – die Beschaffenheit der Haare ist zu einem großen Teil genetisch bedingt. Dennoch können Sie mit der richtigen Pflege und den passenden Hausmitteln das Beste aus Ihrer Haarpracht herausholen.

Hausmittel für schönes Haar

Wenn Sie keine Unmengen in teure Haarpflege investieren wollen oder diese um eine Extra-Portion abgestimmter Versorgung bereichern möchten, können Hausmittel für schöne Haare die ideale Lösung sein.

Achten Sie bei der Auswahl der Mittel aber darauf, dass diese individuell abgestimmt werden sollten. Bemerken Sie negative Auswirkungen nach der Anwendung, probieren Sie ein anderes Hausmittel aus. War das Haargefühl nach den ersten Versuchen gut, wird aber in der Folge schlechter, vergrößern Sie die Abstände zwischen den Anwendungen.

Aloe Vera als Hausmittel für schönes Haar

Sie befeuchtet, wirkt gegen Entzündungen und lindert Reize – beschwert das Haar jedoch nicht. Aloe Vera ist dadurch ein besonders vielseitig einsetzbares Hausmittel für schöne Haare. Sie können es ebenso bei trockener wie bei fettiger und schuppiger Kopfhaut anwenden.

Für verbesserte Kämmbarkeit, die Versorgung mit Feuchtigkeit, Vitaminen und antioxidativen Wirkstoffen sowie zur Reduzierung von Schuppen stehen Ihnen bei Aloe Vera verschiedene Varianten zur Verfügung:

  • Pures Aloe Vera Gel: Schneiden Sie ein oder mehr Aloe Blätter ab und der Länge nach auf, kratzen Sie das weiche Innere heraus und zerdrücken oder pürieren Sie dieses zu einem feinen Gel. Alternativ verwenden Sie fertiges und pures Aloe Gel aus dem Handel. Massieren Sie es auf der Kopfhaut und in das gewaschene, handtuchfeuchte Haar ein. Nach einer halben Stunde spülen Sie die Maske wieder aus.
  • Aloe Vera mit Öl: Mischen Sie zwei Teile Aloe Vera Gel mit einem Teil Kokosnuss Öl zu einer cremigen Maske – erwärmen Sie das Öl dafür leicht. Nach dem Einmassieren in Kopfhaut und Haar darf diese Maske eine halbe Stunde einziehen und wird anschließend nur mit Wasser gründlich ausgewaschen. Verwenden Sie Oliven- statt Kokosöl, wenn Sie unter besonders trockenem Haar leiden. Verwenden Sie in diesem Fall zum Entfernen der Maske dann aber ein Shampoo.
  • Aloe Vera Gel mit Joghurt: Vermischen Sie einen Teil Aloe Vera Gel mit einem Teil Naturjoghurt und geben Sie die Kombination ins feuchte Haar. Nach 15 bis 20 Minuten spülen Sie die Haarmaske wieder aus. Verwenden Sie ein mildes Shampoo, um die Rückstände zu entfernen.
  • Aloe Vera im Conditioner: Für eine stärkere Befeuchtung und Pflege ohne viel Aufwand, geben Sie einfach einen Teil Aloe Gel auf einen Teil Ihres gewohnten Conditioners und spülen Sie diesen wie gewohnt aus.

Apfelessig als Hausmittel für schönes Haar

Apfelessig im besonderen und Essig im Allgemeinen kann dem Haar einen strahlenden Schimmer verleihen, Juckreiz auf der Kopfhaut lindern und gegen Schuppen wirken – wenn er richtig angewendet wird.

Als Hausmittel für schönes Haar sollten Sie Apfelessig sparsam in der Menge und nicht zu häufig einsetzen. In der Regel ist es optimal, ihn einmal wöchentlich anstelle einer Pflegespülung beziehungsweise eines Conditioners zu verwenden.

Mischen Sie dazu maximal einen Teil Apfelessig mit einem Teil Wasser und spülen Sie Ihr Haar damit nach dem Waschen. Lassen Sie die Mischung für drei bis fünf Minuten einziehen und spülen Sie sie – möglichst mit kaltem Wasser – gründlich aus.

Argan Öl als Hausmittel für schönes Haar

Argan Öl gewinnt als Hausmittel immer mehr an Bedeutung – vor allem bei der Pflege von Haut und Haaren. In seiner Heimat wird das wertvolle Öl seit jeher eingesetzt, um das Haar zu schützen, kämmbarer werden zu lassen und die Kopfhaut zu regulieren.

Als Hausmittel für schönes Haar können Sie einige Tropfen Argan Öl direkt in Ihr Shampoo oder den Conditioner geben oder in Ihre Kopfhaut einmassieren. Zudem können Sie einige Tropfen des Öls auf die Handflächen oder einen Kamm geben und im Haar verteilen. Gehen Sie sparsam damit um, sowohl in der Menge als auch in der Anwendungshäufigkeit, ansonsten kann Argan austrocknend wirken.

Alternativ können Sie etwas Argan Öl mit einem hautfreundlichem Öl vermischen, beispielsweise Mandel- oder Olivenöl, und es so als Hausmittel bei sehr trockener Kopfhaut und sprödem Haar verwenden. Bei dieser Variante massieren Sie es wiederum in die Kopfhaut und verteilen eine kleine Menge gleichmäßig im Haar. Lassen Sie die Ölmaske über Nacht einwirken und waschen Sie Ihr Haar im Anschluss wie gewohnt.

Avocado als Hausmittel für schönes Haar

Avocado sind als fettiges Gemüse bekannt und sind Ihnen vielleicht bereits als Hausmittel gegen trockene Haut geläufig. Als Hausmittel für schönes Haar können Sie jedoch ebenso eingesetzt werden. Besonders geeignet ist dieses Mittel vor allem bei trockener, juckender Kopfhaut und sprödem, ebenfalls trockenem Haar.

Die enthaltenen Vitamine und sekundären Pflanzenstoffe bekommen allerdings auch jedem anderen Haartypen gut. Zerdrücken Sie für die Anwendung schlicht eine halbe bis ganze Avocado – je nach Haarlänge. Sie sollte reif und weich sein. Ist sie noch etwas härter, pürieren Sie das Fruchtfleisch lieber.

Die grüne Masse können Sie nun direkt pur im feuchten Haar verteilen oder ihr noch ein rohes Ei beigeben. Nach einer Einwirkzeit von mindestens 20 Minuten waschen Sie die Maske aus dem Haar. Hierfür können mehrere „Waschgänge“ nötig sein. Wenden Sie Avocado einmal wöchentlich an. Bei geschädigtem und strapaziertem Haar darf es auch häufiger sein.

Bier als Hausmittel für schönes Haar

Bier ist ein Klassiker unter den Hausmitteln für schöne Haare. Wenn der Geruch auch nicht jedermanns Sache ist, sollen der Hopfen und das Malz darin aber von den Ansätzen bis in die Haarspitzen für gesunden Glanz sorgen und zudem die Kopfhaut pflegen.

Wenn Sie das klassische Hausmittel testen wollen, öffnen Sie ein Bier und lassen Sie es schal werden. Spülen Sie nach der Haarwäsche Ihren Kopf langsam damit ab und massieren Sie das Bier auch in Ihre Kopfhaut ein. Nach 5 Minuten gründlich mit Wasser ausspülen – fertig. Eine Anwendung aller zwei Wochen reicht aus.

Brennnessel als Hausmittel für schönes Haar

Brennnesseln sind weit mehr, als nur lästiges und schmerzhaftes Unkraut. Als Heilpflanze werden sie vielfältig eingesetzt und auch als Hausmittel für schönes Haar haben sie sich einen Namen gemacht, denn sie wirken stärkend und fördern die Durchblutung. Wundern Sie sich also nicht, wenn Ihnen beim nächsten Einkauf verschiedene Brennnessel-Shampoos auffallen.

Für den einfachen Einsatz zu Hause stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl:

  • Essig-Aufguss: Erhitzen Sie – je nach Haarlänge – 200 bis 500 Milliliter Apfelessig. Schneiden oder hacken Sie ein bis drei Tassen frische Brennnesselblätter klein und geben Sie diese in den heißen, aber nicht kochenden, Essig. Spülen Sie Ihr Haar und Ihre Kopfhaut nach dem Waschen damit ab, wenn der Aufguss abgekühlt ist. Massieren Sie Ihre Kopfhaut damit und lassen Sie ihn für einige Minuten einwirken, bevor Sie die Mischung wieder ausspülen.
  • Tee-Spülung: Wenn Sie keine frischen Brennnesseln zur Hand haben und auch keine besorgen wollen, greifen Sie auf Brennnesseltee zurück. Gehen Sie mit dem Aufguss wie obig beschrieben um.
  • Haaröl: Hacken Sie frische Brennnesselblätter sehr fein. Erhitzen Sie etwas hautfreundliches Öl, beispielsweise Mandel, Kokos oder Olive, so, dass es nicht kocht. Geben Sie die Blätter und darauf das Öl in ein luftdicht verschließbares Gefäß, lassen Sie es hierin für einige Tage stehen und durchziehen. Verwenden Sie das Öl zur Massage der Kopfhaut und lassen Sie es jeweils für etwa eine halbe Stunde einziehen, bevor Sie es auswaschen.

Butter als Hausmittel für schönes Haar

Richtig gelesen: Butter soll ein Hausmittel für schönes Haar sein. Dazu sollen Sie eine geringe Menge schmelzen und im lauwarmen Zustand auf die Kopfhaut einmassieren, um sehr trockene Haut und Haare zu pflegen. Nach einer Einwirkzeit von zehn bis 30 Minuten wird die Butter wieder ausgewaschen.

Wir empfehlen statt der Verwendung von Butter den Einsatz von Ölen.

Ei als Hausmittel für schönes Haar

Eier sind wohl eine der klassischsten Hausmittel für schönes Haar und kann auf verschiedene Weisen angewendet werden. Fertigen Sie sich selbst ein Ei-Shampoo an, indem Sie ein Ei mit dem gewohnten Shampoo cremig rühren und wenden Sie es dann wie gewohnt beim Waschen an.

Mischen Sie drei Eiklar mit ein paar Löffel Oliven Öl für eine besonders reichhaltige Pflege oder schlagen Sie zwei Eier cremig und geben Sie die gleiche Menge Naturjoghurt sowie etwa zwei bis vier Esslöffel Mandelöl zu, um weiches und glänzendes Haar zu bekommen. Tragen Sie diese Masken einmal wöchentlich auf und lassen Sie sie für 30 Minuten einwirken.

Unser Tipp: Wenn Sie Eier als Hausmittel für schönes Haar verwenden, spülen Sie es unbedingt mit kaltem Wasser aus. Anderenfalls könnte es gerinnen und sich nur schwer wieder entfernen lassen.

Ernährung als Hausmittel für schönes Haar

Wenn die Grundlage fehlt, kann das Haar nicht richtig wachsen. Bei einer längeren Unterversorgung ist sogar Haarausfall möglich. Ein sehr wichtiges Hausmittel für schönes und gesundes Haar ist daher die Ernährung.

Gestalten Sie Ihren Speiseplan abwechslungsreich und bunt mit viel Gemüse, Obst, Vollkorn, Nüssen und Omega-3 Fettsäuren.

Gelatine als Hausmittel für schönes Haar

Für seidigen Glanz und ein weiches, zartes Haargefühl bietet sich Gelatine als Hausmittel an – auch wenn es ungewöhnlich klingt.

Verwenden Sie dazu Gelatine Pulver und mischen Sie einen Esslöffel in 250 Milliliter warmes Wasser, rühren Sie bis zum vollständigen Auflösen. Geben Sie nach Wunsch noch einen Esslöffel Apfelessig und etwas ätherisches Öl zu, bevor Sie die Lösung auf das feuchte Haar geben. Nach einer Einwirkzeit von zehn Minuten gründlich auswaschen – fertig.

Heilerde als Hausmittel für schönes Haar

Heilerde ist eine gute Shampoo-Alternative bei fettigem Haar, da er die Kopfhaut von überschüssigem Fett befreit und sie zudem beruhigen kann. Für eine Maske geben Sie ein paar Löffel trockene, hautfeine Heilerde in eine Schüssel und geben löffelweise warmes Wasser hinzu. Rühren Sie die Mischung zu einem Brei.

Tragen Sie diesen auf die feuchte Kopfhaut auf und lassen Sie sie etwa zehn Minuten einwirken. Befeuchten Sie das Haar dann zunächst noch einmal, um die Heilerde-Maske auch in den Ansätzen und in den Längen zu verteilen. Nach drei bis fünf weiteren Minuten Einwirkzeit wird die Paste ausgewaschen.

Alternativ und weniger entfettend ist eine Spülung aus etwa zwei gehäuften Esslöffeln Heilerde und einem halben Liter warmem Wasser, die direkt nach der Wäsche zum Einsatz kommt. Die Spülung darf ein bis zwei Mal pro Woche zum Einsatz kommen, die Maske sollte lediglich aller zwei Wochen angewendet werden.

Honig als Hausmittel für schönes Haar

Honig ist nicht nur lecker und wird bei Erkältungen als Hausmittel empfohlen, er ist auch ein tolles Hausmittel für schönes Haar und gepflegte Haut. Er kann die Feuchtigkeitsversorgung verbessern und Entzündungen hemmen – die Haare jedoch auch aufhellen.

Wenn Sie Honig zur Haarpflege einsetzen möchten, stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten der Anwendung zur Auswahl. Darunter:

  • Honig-Spray: Lösen Sie zwei Esslöffel in einem halben Liter warmem Wasser auf, füllen Sie die Lösung in eine saubere Sprühflasche und Verteilen Sie das Spray vom Ansatz bis in die Spitzen auf und in dem feuchten Haar und gerne auch auf der Kopfhaut. Massieren Sie es ein und kämmen Sie das Haar gut durch. Nach einer Einwirkzeit von 15 Minuten wird der Honig wieder ausgewaschen.
  • Honig-Spülung: Mischen Sie einen Teil flüssigen Honig mit einem Teil Ihres gewohnten Conditioners und wenden Sie in ganz normal an.
  • Honig-Zusatz: Verwenden Sie Honig als Zusatz in anderen Hausmitteln für schönes Haar. Beispielsweise gemischt mit Aloe Vera für eine Extra-Portion Feuchtigkeit, mit Mandelöl für eine sehr reichhaltige Pflege oder mit Zitrone bei blondem Haar.

Joghurt als Hausmittel für schönes Haar

Naturjoghurt – NICHT die fettarme Variante, denn Sie wollen Ihn ja nicht essen – cremig rühren, auf das trockene aber ausgekämmte Haar geben und hier eine halbe Stunde wirken lassen. Die Milchsäure bekämpft Keime und damit Infektionen auf der Kopfhaut, während Protein und Fette das Haar geschmeidig pflegen.

Wenn Sie möchten, können Sie dieses Hausmittel für schöne Haare auch noch verfeinern, indem Sie Honig oder Öl zugeben.

Kein Reiben als Hausmittel für schönes Haar

Im feuchten Zustand ist das Haar besonders anfällig für Schäden. Gerade dann behandeln es viele Menschen mit wenig Vorsicht. Wir rubbeln und reiben mit Handtücher daran herum, ziehen einen Kamm oder eine Bürste – notfalls mit Kraft – durch Knoten und setzen das Haar anschließend auch noch einer Heißluftbehandlung aus.

Besser ist es, dass Wasser sanft mit einem Handtuch aus dem Haar zu drücken und es an der Luft trocknen zu lassen. Auch das Entwirren von langem Haar sollte warten, bis es nicht mehr feucht ist.

Kokos Öl als Hausmittel für schönes Haar

Kokos Öl ist ein Alleskönner. Als Hausmittel kommt er für Haut, Haare und Zahnfleisch zum Einsatz. Für schönes Haar lassen Sie eine kleine Menge davon in der Handfläche schmelzen, massieren es in der Kopfhaut ein und fahren auch durch die Haarlängen.

Da es sich um ein leichtes Öl handelt, das gut einzieht, können Sie es über Nacht einwirken lassen. Ein Auswaschen nach einer halben Stunde ist aber ebenfalls möglich. Besonders empfehlenswert ist die Anwendung von Kokos Öl bei trockener Kopfhaut und Haar.

Lavendelöl als Hausmittel für schönes Haar

Lavendelöl können Sie als duftenden und entspannenden Zusatz in anderen Ölen oder direkt in Shampoo und Conditioner verwenden. Es sorgt für glänzendes Haar und soll gegen Haarbruch wirken sowie die Kopfhaut beruhigen – und eine Aromatherapie bekommen Sie bei diesem Hausmittel für schönes Haar gleich noch dazu.

Luftfeuchtigkeit als Hausmittel für schönes Haar

Heizung, Klimaanlage, Föhn – bei Haaren handelt es sich zwar nicht um lebende Zellen, trotzdem können sie austrocknen und in der Folge spröde und brüchig sowie glanzlos werden. Wenn Ihr Haar oft fliegt und stumpf wirkt, sollten Sie einmal genau auf die Luftfeuchtigkeit in den Räumen achten, in denen Sie sich häufiger aufhalten.

Das lohnt sich übrigens auch, wenn Ihre Schleimhäute und Haut gereizt und trocken sind. Ist die Luft für Ihr Empfinden zu trocken, lüften Sie öfter, bringen Sie einen Luftbefeuchter oder Zimmerpflanzen ein. Auch Zimmerspringbrunnen oder das gelegentliche Besprühen von Gesicht und Haaren mit Thermalwasser kann Abhilfe schaffen.

Mandelöl als Hausmittel für schönes Haar

Mandelöl ist ein wunderbares Hausmittel für schönes Haar und gepflegte Haut. Massieren Sie ein paar Tropfen vor dem Zubettgehen in die Kopfhaut ein oder kämmen Sie nach der Wäsche etwas davon in die Haarlängen, lassen Sie das Öl für eine halbe Stunde einwirken und waschen Sie es dann gründlich aus.

Am besten verwenden Sie dafür eine kleine Menge eines milden, rückfettenden Shampoos, um strähniges Haar zu vermeiden. Auch das Mischen von Mandelöl und Shampoo oder Conditioner ist möglich.

Extra-Tipp von Juvalis: Setzen Sie Mandeln oder ein paar Löffel Mandelöl täglich auf den Speiseplan – das sorgt für schönes Haar von innen heraus.

Massage als Hausmittel für schönes Haar

Damit Haare kräftig und voll wachsen, müssen die Kopfhaut und somit auch die Haarwurzeln gut durchblutet und versorgt sein. Leider sind einige Gewohnheiten und Notwendigkeiten des modernen Lebens eher abträglich für die Durchblutung.

Darunter vor allem langes Sitzen und ein Mangel an Bewegung. Eine lokale Anregung der Durchblutung erreichen Sie, wenn Sie sich täglich eine kurze Massage der Kopfhaut gönnen. Bei Zeitmangel können Sie diese direkt beim Waschen der Haare durchführen oder als Einschlafhilfe beim Zubettgehen.

Legen Sie dazu alle zehn Fingerspitzen auf die Kopfhaut und bewegen Sie sie mit leichtem Druck in Kreisen vom Scheitel bis zu den Ohren, zur Stirn, in den Nacken und zurück. Sie können den Effekt noch unterstützen, indem Sie hierbei ein pflegendes Öl oder anderes Hausmittel für schönes Haar verwenden.

Mayonnaise als Hausmittel für schönes Haar

Aufgrund des hohen Fettgehalts soll Mayonnaise das Haar kämmbarer und geschmeidiger machen und zudem gegen Trockenheit wirken. Ähnlich wie bei der Butter empfehlen wir stattdessen die Verwendung von Öl oder Avocado.

Natron als Hausmittel für schönes Haar

Kaiser Natron ist basisch und damit eine sanfte Pflege für die Kopfhaut und das Haar. Verwenden Sie es zwei Mal wöchentlich anstelle von Shampoo, wenn Ihre Kopfhaut irritiert ist oder Sie hin und wieder auf Fertig-Shampoo verzichten möchten.

Mischen Sie dazu ein bis zwei Esslöffel und 250 Milliliter warmes Wasser, sprühen Sie Ihr Haar damit ein und waschen Sie es nach drei bis fünf Minuten aus. Aber Vorsicht, auch wenn es sich bei Natron um ein gutes Hausmittel für schönes Haar handelt, sollte er nicht auf frisch gefärbtem Haar angewendet werden, da er die Farbe ziehen kann.

Oben ohne als Hausmittel für schönes Haar

Haarspray, Gel, Wachs, Spangen, Haarnadeln und Zopfhalter mögen für Ihre gewünschte Frisur notwendig sein, sie „ziehen“ das Haar aber wortwörtlich runter oder auch raus. Zudem können Sie zum Haarbruch führen und die Kopfhaut reizen.

Sie sollten Ihrem Haar also möglichst viel Zeit oben ohne gönnen. Bürsten und waschen Sie Stylingprodukte spätestens vor dem Zubettgehen aus und lassen Sie Ihr Haar offen, so oft es eben geht.

Oliven Öl als Hausmittel für schönes Haar

Für die reichhaltige Pflege von trockenem Haar massieren Sie Oliven Öl direkt in die Kopfhaut ein und verteilen Sie es mit einem Kamm in den Haarlängen. Lassen Sie die Ölmaske für bis zu 30 Minuten einwirken und spülen Sie sie dann gründlich mit einem milden Shampoo aus.

Rosmarinöl als Hausmittel für schönes Haar

Rosmarinöl kann die Durchblutung und Versorgung der Kopfhaut anregen und damit das Haarwachstum ankurbeln. Verwenden Sie einige Tropfen davon bei der Kopfmassage oder geben Sie etwas Rosmarinöl direkt ins Shampoo.

Sandelholzöl als Hausmittel für schönes Haar

Geben Sie ein paar Tropfen Sandelholzöl auf Ihre Handflächen und fahren Sie damit durch Ihr Haar. Das Öl verleiht dem Haar Glanz, glättet und verhindert das Fliegen – zudem riecht es angenehm.

Alternativ können Sie auch Ihre Fingerspitzen damit benetzen und die Kopfhaut massieren.

Shampoo-Verzicht als Hausmittel für schönes Haar

Es mag komisch klingen aber es gibt immer mehr Menschen, die darauf schwören. Anstelle von Wasser verwenden Sie entweder nur Wasser oder aber ätherische Öle, Heilerde, Kokos Öl oder Natron. Als Folge soll das Haar voller und glänzender sowie widerstandsfähiger werden oder aber zumindest die Talgproduktion der Kopfhaut besser reguliert sein.

Gleich vorweg: Hierbei handelt es sich nicht um ein Hausmittel für schönes Haar, das über Nacht wirkt. Stattdessen ist es ein Prozess der Entwöhnung oder zumindest Reduzierung von Shampoo und Co. Die Talgdrüsen der Kopfhaut müssen ihre Funktion dabei selbst regulieren, was einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Zu Beginn sind die Haare nicht selten strähnig und können matt oder fettig wirken.

Das mag auf die meisten Menschen befremdlich wirken, vor allem für diejenigen, die unter sehr fettigem Haar leiden und am liebsten mehrmals täglich zum Shampoo greifen würden.

ABER: Tatsächlich ist der gelegentliche Shampoo-Verzicht und die langfristige Reduzierung des Waschens ein ideales Gegenmittel bei fettigem Haar. Wird das nämlich täglich mit entfettendem Shampoo gewaschen, werden die Talgdrüsen erst recht zur Produktion neuen Fetts angeregt. Es entsteht ein Teufelskreis aus Waschen und übermäßiger Nachfettung, was wiederum noch häufigere Wäschen nötig werden lässt. Zumindest scheinbar.

Besser ist hier eine schrittweise Umstellung mit dem ersten Ziel, Shampoo zwei oder maximal drei Mal pro Woche zu verwenden. Dazwischen wird lediglich mit Wasser gewaschen, sofern nötig. Beginnen Sie am besten an freien Tagen, dem Wochenende oder im Urlaub damit, das erleichtert den Einstieg.

Sonnenschutz als Hausmittel für schönes Haar

Durch die Aufklärung zu den Gefahren der UV-Strahlung denken die meisten Menschen mittlerweile zumindest vor geplanten und längeren Sonnenbädern daran, entsprechenden Sonnenschutz aufzutragen – auf die Haut.

Aber die Haare? Die werden sich selbst überlassen und der Strahlung schutzlos ausgesetzt.

Gerade bei langem Haar und damit schon recht alten Haarspitzen, sollte aber dringend ein entsprechender Sonnenschutz aufgetragen werden. Das Tragen eines Huts und der Aufenthalt im Schatten, sofern dieser möglich ist, reichen dazu nicht aus. Verwenden Sie spezielle Sonnenschutzmittel für das Haar oder verteilen Sie notfalls das Produkt, das Sie für Ihre Haut verwenden, auch im Haar.

Nach längeren Aufenthalten in der Sonne sollten Sie zudem die Verwendung von Aprés-Produkten speziell für das Haar in Betracht ziehen.

Tee als Hausmittel für schönes Haar

Kamille für blondes Haar, Schwarzer Tee für brünett und schwarz, Grüner Tee für alle – Tee verleiht schöne Farbreflexe und pflegt das Haar zugleich noch. Fertigen Sie einen starken, also lange durchgezogenen Teeaufguss an, und sprühen Sie diesen nach dem Waschen auf das feuchte Haar.

Nach einer Einwirkzeit von 15 bis 20 Minuten mit purem Wasser auswaschen – fertig.

Teebaum Öl als Hausmittel für schönes Haar

Wenn die Kopfhaut juckt, irritiert und fettig ist kann Teebaumöl als Hausmittel für schönes Haar Abhilfe schaffen. Benetzen Sie Ihre Fingerspitzen mit dem Öl und massieren Sie es in die Kopfhaut ein.

Nach einer Einwirkzeit von zehn bis zwanzig Minuten waschen Sie das Öl wieder ab.

Tomaten als Hausmittel für schönes Haar

Pürieren Sie zwei Tomaten, geben Sie einen Spritzer Olivenöl und wenn Sie mögen auch Aloe Vera Gel dazu. Massieren Sie die Paste in die Kopfhaut ein und waschen Sie sie nach einer halben Stunde aus.

Die Nährstoffe und Antioxidantien versorgen, pflegen und schützen Ihr Haar – auch wenn Tomaten als Hausmittel für schöne Haare ungewöhnlich erscheinen mögen, sind sie also durchaus wirkungsvoll.

Zitrone als Hausmittel für schönes Haar

Zitrone beziehungsweise Zitronensaft ist als Hausmittel zum Aufhellen des Haares bekannt – vor allen in Verbindung mit Sonneneinstrahlung. Die enthaltene Säure und das Vitamin C sorgen jedoch auch für einen anziehenden Glanz.

Wenn Sie hellere Strähnen möchten, benetzen Sie diese mit Zitronensaft und lassen Sie ihn für einige Minuten einwirken. Als Spülung mischen Sie einen Teil Zitronensaft mit einem Teil warmem Wasser und geben die Lösung nach dem Waschen ins Haar. Spülen Sie den Saft nach fünf Minuten aus.

Verwenden Sie Zitrone nicht allzu oft, ansonsten könnte Sie das Haar angreifen. Einmal aller ein bis zwei Wochen reicht vollkommen aus.

Zwiebel als Hausmittel für schönes Haar

Zwiebel im Haar? Das mag ungewöhnlich klingen, die enthaltenen Substanzen wirken aber durchaus anregend auf Kopfhaut und Haarwachstum. Nur der Geruch ist eben etwas gewöhnungsbedürftig.

Bereiten Sie einen Zwiebelsaft zu, indem Sie Zwiebeln kleinschneiden und sie mit Zucker bedecken. Lassen Sie die gezuckerten Stücke für mehrere Stunden stehen und filtern Sie dann den Saft ab. Mischen Sie diesen zu gleichen Teilen mit Honig und verwenden Sie die ausgefallene Kombination als Maske für Kopfhaut und Haare.

Nach einer Einwirkzeit von 30 Minuten waschen Sie das Haar wie gewohnt.

Wissenschaftliche Quellen

  • Kopfschuppen – ein Symptom, aber viele Krankheiten. In „Ärzte-Zeitung“, 2005, 123, ISSN 0175-5811
  • Rüdiger Meyer: Ketoconazol gegen Kopfschuppen: Verlängerte rezidivfreie Intervalle. In „Deutsches Ärzteblatt“, 94, 1997, ISSN 0012-1207
  • Reizend schöne Haare. In „Ästhetische dermatologie & kosmetologie“, 2013, 5, ISSN 1867-481X
  • Procter & Gamble Schutz für schönes Haar. In „Lebensmittel Zeitung“, 1996, 38, ISSN 0947-7527
  • Wolfgang Raab: Pflegekosmetik : ein Leitfaden; mit 41 Tabellen. G. Fischer, 1991, ISBN 3437005839
  • Für schönes Haar. In „Lebensmittel-Praxis“, 1998, 24, ISSN 0023-9992
  • Ralph M. Trüeb: Haarwaschmittel (Shampoos): Zusammensetzung und klinische Anwendungen. In „Der Hautarzt“, 49, 1998, 12, ISSN 0017-8470
  • L’Oréal Pflege für schöne Haare. In „Lebensmittel Zeitung“, 2005, 22, ISSN 0947-7527
  • Haare waschen. In „Scope“, 2000, 3, ISSN 0936-6962
  • Clairol Schönes Haar ohne Schuppen. In „Lebensmittel Zeitung“, 2000, 19, ISSN 0947-7527
  • W. Hort: Malassezia-Hefen und ihre Bedeutung in der Dermatologie. In „Der Hautarzt“, 2006, 57, ISSN 0017-8470
  • Christopher M. Papa, Chapter 107 Hair, Clinical Methods: The History, Physical, and Laboratory Examinations. 3rd edition. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK210/
  • Joseph F. Fowler MD, Judith Nebus MBA, Warren Wallo MS, and Lawrence F. Eichenfield MD, Colloidal Oatmeal Formulations as Adjunct Treatments in Atopic Dermatitis, Journal of Drugs in Dermatology, July 2012. http://jddonline.com/articles/dermatology/S1545961612P0804X/1
  • Kurtz ES, Wallo W., Colloidal oatmeal: history, chemistry and clinical properties., Journal of Drugs in Dermatology, 2007 February. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17373175
  • Bruno Burlando PhD, Laura Cornara MSc, Honey in dermatology and skin care: a review, Journal of Cosmetic Dermatology, 2013 December. http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/jocd.12058/abstract
  • Al-Waili NS, Therapeutic and prophylactic effects of crude honey on chronic seborrheic dermatitis and dandruff., European Journal of Medical Research, 2001 July. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11485891
  • Agero AL, Verallo-Rowell VM., A randomized double-blind controlled trial comparing extra virgin coconut oil with mineral oil as a moisturizer for mild to moderate xerosis., Dermatitis, 2004 September. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15724344
  • Pumori Saokar Telang, Vitamin C in dermatology, Indian Dermatology Online Journal, 2013 April – June. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3673383/
  • Stahl W, Heinrich U, Wiseman S, Eichler O, Sies H, Tronnier H., Dietary tomato paste protects against ultraviolet light-induced erythema in humans., Journal of Nutrition, 2001 May. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11340098
  • Debjit Bhowmik, K.P. Sampath Kumar, Shravan Paswan, Shweta Srivastava, Tomato-A Natural Medicine and Its Health Benefits, Journal of Pharmacognosy and Phytochemistry, 2012.
    http://www.phytojournal.com/vol1Issue1/Issue_may_2012/3.pdf
  • Manisha Deb Mandal and Shyamapada Mandal, Honey: its medicinal property and antibacterial activity, Asian Pacific Journal of Tropical Biomedicine, 2011 April. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3609166/