ONLINE-APOTHEKE JUVALIS MEINE KOMPETENTE VERSANDAPOTHEKE TEL 03471-3643-333

Augen, Ohren, Mund & Zähne Medikamente

Arzneimittel für Augen, Ohren, Mund & Zähne günstig kaufen

Hier finden Sie Medikamente, Medizinprodukte und Hilfsmittel aus der Apotheke für Augen, Ohren, Mund und Zähne. Neben rezeptfreien Arzneimitteln wie Augentropfen oder Ohrentropfen können Sie im Online-Shop der Versandapotheke Juvalis auch Artikel wie Ohrstöpsel, Zahnbürsten oder Reinigungslösung für Kontaktlinsen per Internet günstig bestellen.

Beliebteste Produkte

  • Bepanthen Augen- und Nasensalbe (10 g)
    Augen- und Nasensalbe, 10 g | PZN 01578675
    AVP* 6,47 | Sie sparen 2,70
    € 3,77
    Preis pro 100 g: 37,70 € inkl. MwSt und zzgl. Versandkosten
  • HYLO-COMOD Augentropfen (2x10 ml)
    Augentropfen, 2X10 ml | PZN 04047553
    UVP** 25,95 | Sie sparen 6,86
    € 19,09
    Preis pro 100 ml: 95,45 € inkl. MwSt und zzgl. Versandkosten
  • elmex gelee
    Gel, 25 g | PZN 03120822
    AVP* 9,41 | Sie sparen 4,28
    € 5,13
    Preis pro 100 g: 20,52 € inkl. MwSt und zzgl. Versandkosten
  • Chlorhexamed FLUID 0,1%
    Lösung, 200 ml | PZN 06997885
    AVP* 10,29 | Sie sparen 4,95
    € 5,34
    Preis pro 100 ml: 2,67 € inkl. MwSt und zzgl. Versandkosten
  • HYLO-COMOD Augentropfen (10 ml)
    Augentropfen, 10 ml | PZN 00495970
    UVP** 14,95 | Sie sparen 5,12
    € 9,83
    Preis pro 100 ml: 98,30 € inkl. MwSt und zzgl. Versandkosten
  • Bepanthen Augentropfen
    Augentropfen, 20X0.5 ml | PZN 00829388
    € 8,78
    Preis pro 100 ml: 87,80 € inkl. MwSt und zzgl. Versandkosten
  • WALA Euphrasia Augentropfen
    Augentropfen, 30X0.5 ml | PZN 01448168
    AVP* 19,90 | Sie sparen 8,10
    € 11,80
    Preis pro 100 ml: 78,67 € inkl. MwSt und zzgl. Versandkosten
  • Gingium intens 120 mg (120 Stück)
    Filmtabletten, 120 St | PZN 01635924
    AVP* 89,99 | Sie sparen 32,88
    € 57,11
    Preis pro 1 St: 0,48 € inkl. MwSt und zzgl. Versandkosten
  • Weleda Sole Zahncreme
    Zahnpasta, 75 ml | PZN 02436546
    UVP** 4,95 | Sie sparen 1,30
    € 3,65
    Preis pro 100 ml: 4,87 € inkl. MwSt und zzgl. Versandkosten

Die Sinnesorgane

Die Sinnesorgane eines Menschen sind das Bindeglied zu seiner Umwelt, denn sie sind für die Wahrnehmung äußerer Reize verantwortlich. Ihre Funktionsfähigkeit wird als so selbstverständlich erachtet, dass man ihnen keine Aufmerksamkeit schenkt. Bis man nicht nur im übertragenen Sinne die Welt mit anderen Augen sieht oder etwas nicht riechen kann. So verschafft sich der Körper Gehör, z. B. mit tränenden Augen, einer laufenden Nase oder eben mit einem Tinnitus. Dabei sind Augen, Nase und Ohren wahre Wunderwerke, die es besonders zu schützen gilt.

Das Auge

Die Augen verfügen über erstaunliche 130 Millionen Sehsinneszellen, zum einen sogenannte Zapfen, die für die Wahrnehmung von Farben zuständig sind, und zum anderen sogenannte Stäbchen, die das Schwarz-Weiß-Sehen bei geringer Helligkeit und Dämmerung ermöglichen. Doch wie funktioniert das Auge? Das einfallende Licht trifft auf die Hornhaut und durch die Pupille gelangt es zur Linse. Dort wird das Licht gebündelt, das Bild verkleinert und auf die Netzhaut projiziert. Hier liegen die Sinneszellen, die uns Farben und Kontraste sehen lassen. Das häufigste Problem mit den Augen liegt in der Verminderung der Sehschärfe - fast die Hälfte aller Deutschen braucht eine Brille. Zumeist sind die Betroffenen kurzsichtig, das heißt, Gegenstände in der Nähe werden scharf gesehen, Bilder von Dingen in der Ferne treffen nur verschwommen im Gehirn ein. Bei der Weitsichtigkeit ist es genau anders herum. Die Ursache liegt in der Form des Augapfels und die daraus resultierende Brechkraft. Wenn das Auge schmerzt und gereizt oder gerötet ist, handelt es sich in den meisten Fällen um eine Infektion der Bindehaut bzw. eine allergische Bindehautentzündung. Weitere häufige Augenkrankheiten sind der Graue Star (Katarakt) und der Grüne Star (Glaukom), beide treten in höherem Alter häufiger auf.

Die Nase

Die Nase besitzt auf der Riechschleimhaut etwa 350 unterschiedliche Rezeptortypen für verschiedene Duftmolekülgruppen, mit denen man mehrere tausend Gerüche unterscheiden kann. Das Riechen ist eng mit dem Nervensystem gekoppelt und wirkt sich auch auf Gefühle aus und ruft unmittelbar Erinnerungen wach. Durch Virusinfektionen oder chronischen Schnupfen kann das Riechvermögen jedoch eingeschränkt oder gar ganz zerstört werden. Deshalb ist das Ausheilen von Erkältungen mit Schnupfen so wichtig. Schnupfen Medikamente und Produkte zur Nasenpflege finden Sie in unserer Internetpotheke unter: Erkältung & grippaler Infekt.

Die Ohren

Die Ohren wiederum können in gesundem Zustand nicht nur Töne wahrnehmen in einem Hörbereich von etwa 16 Hertz bis nahezu 20.000 Hertz. Mit den Ohren lässt sich auf Grund von wahrgenommenen Laufzeit- und Pegeldifferenzen auch die Richtung und Entfernung von Schallquellen lokalisieren, was die Orientierung in der Umwelt enorm erleichtert. Die am weitesten verbreiteten Probleme mit den Ohren sind Tinnitus und Hörsturz sowie Mittelohrentzündung. Ein Tinnitus zeichnet sich durch störende Pfeifgeräusche oder Rauschen aus, die bei völliger Stille nur für den Betroffenen hörbar sind. Bei einem Hörsturz hören die Betroffenen plötzlich auf einem Ohr nichts mehr oder deutlich schlechter. Als Ursache wird eine Durchblutungsstörung vermutet. Meist erholt sich das Hörvermögen wieder. Bei allen diesen Problemen ist der Besuch beim HNO-Arzt dringend angeraten. Eine natürliche Veränderung ist die Schwerhörigkeit im Alter. Doch auch zunehmend junge Leute hören schlechter aufgrund lauter Diskomusik und dröhnender Sounds, die über den Kopfhörer direkt ins Ohr geleitet werden.

Gönnen Sie Ihren Sinnesorganen ab und zu eine Pause!

Achten Sie stets auf die Gesundheit von Augen, Nase und Ohren. Denn die gegenwärtige Reizüberflutung mit Verkehrslärm, Abgasen und hektischen Fernsehbildern bringt unsere Sinnesorgane täglich an die Grenzen ihrer Belastbarkeit. Zudem führt eine Vielzahl von Erkrankungen wie Erkältungen oder Allergien zu einer gesundheitlichen Beeinträchtigung von Augen, Nase oder Ohren. Gönnen Sie deshalb z. B. den Augen zwischendurch eine Pause, wenn Sie längere Zeit vor einem Bildschirm sitzen. Und belasten Sie Ihre Ohren nicht mit zu lauter Musik, vor allem nicht aus dem Kopfhörer. Wenn Sie Beschwerden haben, gehen Sie umgehend zum Arzt bzw. behandeln Sie die Symptome mit entsprechenden Medikamenten aus der Apotheke.

Mund und Zähne

Gründliche Zahnreinigung und Mundhygiene betrifft alle Menschen, und zwar Tag für Tag. Denn mangelnde Zahnpflege kann schlimme Folgen haben. Bitte denken Sie daran, bevor Sie das nächste Mal auf Grund von Zahnschmerzen zum Zahnarzt müssen.

Gute Prophylaxe ist wichtig

Hinter Mundgeruch, den man mit Mundwasser oder Mundspray für frischen Atem zwar überdecken kann, stecken oft ernste Zahnprobleme. Wenn sich Zahnschmerzen einstellen, ist es meist schon zu spät: Der Zahn ist geschädigt und bleibt trotz Reparatur beim Zahnarzt für immer angeschlagen. Zahnschmerzen kann man mit Schmerzmitteln vorübergehend lindern, doch ein Besuch beim Zahnarzt bleibt einem nicht erspart. Und das kann nicht nur unangenehm werden, sondern auch teuer. Deshalb sind eine gute Prophylaxe und regelmäßige Kontrollen so wichtig.

Alles für die effiziente Zahnpflege

Effizientes Zähneputzen beginnt schon bei der Auswahl der richtigen Zahnbürste, mit deren Borsten man eine gründliche Reinigung erzielt ohne das Zahnfleisch zu verletzen. Auch bei Zahncremes gibt es große Unterschiede in Bezug auf Inhaltsstoffe und Wirksamkeit. Von Zahncreme mit Pflegeperlen über Zahnpasta mit biomimetischen Molekülen bis hin zum Pflanzen-Zahngel bekommen Sie in der Apotheke online hochwertige Produkte für alle Ansprüche.

Elektrische Zahnbürste oder Handzahnbürste?

Beim Zähneputzen kommt es eher auf die richtige Technik als auf die Bürste an. Aber eine elektrische Zahnbürste verzeiht Fehler beim Putzen eher als eine Handzahnbürste und führt unter anderem auf Grund unzureichender Putzgewohnheiten in der Regel zu deutlich besseren Reinigungsresultaten. Daher ist eine elektrische Zahnbürste eine sinnvolle Investition in Ihre Zahngesundheit. Die Borsten einer Handzahnbürste sollten abgerundet sein, am besten sind die äußeren Borsten etwas länger als die inneren. Vorteilhaft sind auch schräg gestellte Borsten, mit denen man besser in die Zahnzwischenräume kommt. Zu viel Druck auf die Bürste schadet dem Zahn und dem Zahnfleisch. Ein kleiner Test hilft dabei, herauszufinden, wie viel Kraft man aufwenden darf. Dafür drückt man mit der Zahnbürste auf eine Küchenwaage. Zeigt diese 200 g an, ist der Druck genau richtig. Bei freiliegenden Zahnhälsen sollte mit noch weniger Kraft geputzt werden, maximal nur bis 150 g. Noch ein Trick: Wenn Sie die Zahnbürste wie einen Stift halten, stimmt der Druck automatisch. Und ganz wichtig: Wechseln Sie die Zahnbürste mindestens alle drei Monate aus!

Zahnseide, Reinigungsbürstchen und Mundspülung

Eine ordentliche Zahnreinigung umfasst auch die Zahnzwischenräume. Denn die Hälfte der Zahnoberfläche wird von einer normalen Zahnbürste gar nicht erreicht. Daher sollten Sie sich angewöhnen, beim Zähneputzen wirklich immer Zahnseide zu verwenden, um auch die schwer zugänglichen Seiten der Zähne mit zu putzen. Gerade in den Zahnzwischenräumen können sich schnell Speisereste ablagern, die Bakterien nähren, die wiederum Zahnbeschwerden wie Karies hervorrufen können. Auch kleine Bürstchen haben sich zur Reinigung der Zahnzwischenräume gut bewährt. Zu guter Letzt sollten Sie noch eine Mundspülung benutzen, um im gesamten Mundraum befindliche Bakterien zu bekämpfen, die ansonsten Zahnfleischerkrankungen und Zahnbelag verursachen können.

Bester Schutz vor Karies und Zahnfleischentzündung

Denken Sie stets daran: Je besser Sie Ihre Zähne pflegen, desto länger bleiben sie Ihnen erhalten. Und mit gesunden, schönen Zähnen fällt es leichter, mit einem strahlenden Lächeln durch die Welt zu gehen. Putzen Sie Ihre Zähne daher mindestens zweimal täglich, morgens und abends, etwa zwei Minuten von allen Seiten und verwenden Sie Zahnseide etc. Wenn Sie Obst oder Saft frühstücken, ist es sogar besser, wenn Sie vor dem Frühstück die Zahnbeläge entfernen. Der Zucker richtet keinen Schaden an, wenn keine Beläge da sind. Dies bietet Ihnen den besten Schutz vor Zahnerkrankungen und Entzündungen. Wenn Ihnen Ihr Aussehen am Herzen liegt, können Sie zusätzlich noch Zahnaufhellungsprodukte einsetzen, mit denen Sie Verfärbungen entfernen können.
Mein Warenkorb
Anzahl: 0
Preis: € 0,00
Sicher zahlen
Meine Vorteile
Zertifizierte deutsche
Versandapotheke
Super Preise mit bis zu
65% Rabatt**
Zuverlässiger Versand
mit DHL & Hermes
Mehr als 1 Million
zufriedene Kunden
Online-Shopping mit Geld-zurück-Garantie
Kundenmeinungen
Aktion
Das vielseitig wirksame Mittel bei Magen-Darm-Beschwerden
AVP* 20,96
Sie sparen 6,85
50 ml 14,11
Unterstützt die Regeneration der Nasenschleimhaut
UVP** 8,89
Sie sparen 3,92
20 g 4,97
neutralisiert Säuren & beugt Zahnsteinbildung vor
UVP** 4,95
Sie sparen 1,30
75 ml 3,65
Bewährtes Mittel gegen Scheidenpilz
UVP** 10,99
Sie sparen 4,85
1 St 6,14
mit herausragender Bioverfügbarkeit
UVP** 44,95
Sie sparen 13,60
120 St 31,35