Niere & Blase Medikamente


Medikamente für Niere und Blase günstig kaufen

Bestellen Sie rezeptfreie Arzneimittel bei Harnwegsinfekten, Blasenschwäche oder Prostatabeschwerden aus der Apotheke jetzt preiswert bei Ihrer Versandapotheke Juvalis. In unserem Trusted-Shops geprüften Online-Shop bieten wir Ihnen neben Medikamenten gegen Infektionen und Mitteln bei Problemen beim Wasserlassen und häufigem Harndrang z. B. auch Blasen-und Nierentees oder Inkontinenzartikel zu einem günstigen Preis.
Niere & Blase Info

Beliebteste Produkte

Niere, Blase & Prostata

Niere und Blase gehören zusammen mit dem Harnleiter und der Harnröhre zu den Harnorganen. Diese sind für die Bildung und Ausscheidung des Urins zuständig. Beschwerden im Bereich des Harntrakts wie Nierenerkrankungen oder eine Entzündung der Harnwege können die Lebensqualität eines Menschen drastisch einschränken.

Die Aufgaben der Niere

Die Niere ist ein paarig angelegtes, bohnenförmiges Organ. Als Teil des Harnsystems liegt die Hauptaufgabe der Niere in der Bildung des Harns. Eine Niere ist ca. 10 - 12 cm lang und 4 - 6 cm dick. Die Nieren befreien das Blut von Giften und Abfallstoffen und sind beteiligt an der Regulation von Wasser- und Elektrolythaushalt sowie des Säure-Basen-Gleichgewichts. Etwa 1500 Liter Blut fließen jeden Tag durch die Nieren und werden durch ein Filtersystem gereinigt. Eine Unterfunktion einer oder beider Nieren wird als Niereninsuffizienz bezeichnet. Diese kann zum Beispiel durch Diabetes Mellitus oder durch wiederholte Nierenentzündungen hervorgerufen werden.

Blasenentzündung – ein lästiges Leiden

Der ununterbrochen aus der Niere fließende Harn gelangt über den Harnleiter in die Blase und wird dort zwischengespeichert. Die Harnblase hat ein Fassungsvermögen von 900 - 1500 ml. Ab einer gewissen Füllmenge – bei Männern zwischen 350 - 750 ml, bei Frauen zwischen 250 - 550 ml – tritt ein starker Harndrang ein. Ist die Blase entzündet, verursacht das Wasserlassen unangenehme Beschwerden. Überwiegend sind Frauen davon betroffen, bei Männern kommt die Erkrankung nur selten vor. Bei einer Blasenentzündung handelt es sich in der Regel um eine bakterielle Infektion der Harnwege. Die Keime gelangen durch die Harnröhre in die Blase und verursachen eine Entzündung der Blasenwand. Bei leichten Infekten reichen zur Behandlung Warmhalten und viel Trinken (Blasen- und Nierentees) aus. Klingt die Blasenentzündung nicht ab, ist ein Antibiotikum erforderlich.

Wenn die Blasenfunktion eingeschränkt ist

Bei einer Reizblase leidet der Betroffene unter ständigem Harndrang. Eine überaktive Blase macht sich durch häufiges Wasserlassen bemerkbar, obwohl keine Entzündung vorliegt. Die Behandlung reicht von Medikamenten bis hin zu Entspannungsverfahren und Verhaltenstherapie. Insbesondere ältere Menschen haben oft mit Inkontinenz zu kämpfen, d. h. der Unfähigkeit, den Harnabgang willkürlich zurückzuhalten und den Ort und die Zeit der Entleerung selbst zu bestimmen. Dahinter steckt oft eine Schwächung des Beckenbodens. Frauen sind wesentlich häufiger von einer Harninkontinenz betroffen als Männer. Durch Schwangerschaften ist der Beckenboden geschwächt und kann den Blasenschließmuskel nicht mehr ausreichend stützen. So kann bei Belastungen ungewollt etwas Urin abfließen. Bei der Online-Apotheke Juvalis bekommen Sie Arzneimittel, die traditionell zur Erhaltung der normalen Blasenfunktion und zur Blasenstärkung angewendet werden.

Was bei Blasensteinen hilft

Ebenfalls in unserer Internetpotheke online erhältlich sind Präparate zur Verbesserung der Löslichkeit von Nieren- und Blasensteinen. Diese entstehen, wenn Stoffe auskristallisieren, die normalerweise im Urin gelöst sind. Grund dafür können häufige Harnwegsinfektionen sein oder wenn sich die Harnblase nicht restlos entleeren lässt, zum Beispiel bei einer Prostatavergrößerung. Oftmals rufen die Ablagerungen anfänglich keine Beschwerden auf und werden daher erst erkannt, wenn sich beispielsweise Blut im Harn befindet.

Prostata-Beschwerden sind gut behandelbar

Die Prostata kann sich im höheren Lebensalter vergrößern und dabei die Harnröhre verengen. Die Folge davon ist, dass Männer ständig müssen und selbst nach der Entleerung das Gefühl haben, dass noch Restharn in der Blase ist. Den Gang zum Arzt scheuen viele Männer, denn das Thema Prostata-Beschwerden ist vielen unangenehm, manche haben auch Angst vor einer schlimmen Diagnose. Dabei handelt es sich bei einer Vergrößerung der Prostata nur in seltenen Fällen um Krebs. Und: Die Beschwerden sind sehr gut behandelbar. Nicht immer muss man(n) sich unter das Messer legen. Durch eine medikamentöse Behandlung lässt sich eine Operation oft vermeiden oder zumindest hinauszögern.
Mein Warenkorb
Anzahl: 0
Preis EUR: 0,00
Kundenmeinungen
Aktion
Gegen Cellulite
UVP** 15,90
Sie sparen 4,63
100 ml 11,27

Preis pro 100 ml: 11,27 €
inkl. MwSt und zzgl. Versandkosten
UVP** 14,00
Sie sparen 1,96
125 ml 12,04

Preis pro 100 ml: 9,63 €
inkl. MwSt und zzgl. Versandkosten
UVP** 8,99
Sie sparen 2,19
1 P 6,80

Preis pro 1 P: 6,80 €
inkl. MwSt und zzgl. Versandkosten
Frische-Balsam
UVP** 12,50
Sie sparen 4,04
250 ml 8,46

Preis pro 100 ml: 3,38 €
inkl. MwSt und zzgl. Versandkosten